Vorlesungen

 

Digitale Bildverarbeitung I

 Diese Vorlesung behandelt die Grundlagen und Anwendungen der Bildgebung und Bildverarbeitung, und veranschaulicht diese durch zahlreiche Beispiele. Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Vorexamen in den Diplomstudiengängen Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Informatik oder Informatik

 
Digitale Bildverarbeitung II

Aufbauend auf der Vorlesung „Digitale Bildverarbeitung I“ werden weitergehende Themen aus Bildfilterung, Bildanalyse und Computer Vision in Theorie und Anwendung behandelt und mit Anwendungsbeispielen aus biomedizinischen und industriellen Aufgabenstellungen vertieft.

 

Mathematische Methoden der Elektrotechnik

Durch Verfügbarkeit immer leistungsfähigerer Computer und Prozessorplattformen werden elektrotechnische Systeme zunehmend in Form „digitaler“ Verfahren realisiert. Beispiele sind Mobiltelefon, DVB, DVD, CD, MP3, aber auch professionelle Systeme z.B. der medizinischen Bildgebung. Diese Vorlesung ergänzt die Grundlagenmodule zu analogen Bauelementen und Netzwerken durch Inhalte zu digitalen Verfahren, die teils unter MATLAB auf Rechnern umgesetzt werden. Der Schwerpunkt liegt auf den mathematischen Methoden zur digitalen Verarbeitung von Audio-, Bild- und Videosignalen.

Begleitet wird die Vorlesung von einer Einführung in die Programmiersprache und Entwicklungsumgebung MATLAB, mit deren Hilfe die Vorlesungsinhalte rechnergestützt umgesetzt werden.

 

Biomedical Imaging

Diese (englischsprachige) Vorlesung befasst sich mit Methoden, Geräten und der zugrunde liegenden Physik der biomedizinischen Bildgebungstechniken. Die diskutierten Modalitäten umfassen planare Röntgenbildgebung, Computertomographie, Ultraschall, Kernspintomographie, Bildgebung in der Nuklearmedizin (PET, SPECT), Endoskopie und Mikroskopie. Darüber hinaus werden die Grundlagen der mehrdimensionalen Systemtheorie und Qualitätskriterien der Bildgebung, wie die Modulations-Transfer-Funktion (MTF), noise-equivalent quanta (NEM) und detective quantum efficiency(DQE) angesprochen.